Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

 
Freunde
    galwaygirl
    - mehr Freunde


Webnews



http://myblog.de/cinderella2711

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
full house

Heya everybody!

Letzten Sonntag haben wir in der Gastfamilie Zuwachs bekommen. Das heisst, eine der anderen hoststudents hier in Wales, Nina, wohnt jetzt auch noch bei uns im Haus. Ich kenne sie schon recht lange, da sie bei mir auf dere Schule ist und wir haben auch schon vorher ein bisschen was zusammen unternommenSie kam am Sonntag, eigentlich nicht fuer eine Nacht, da ihre hostmum ihr gesagt hat, dass eifersuechtig ist, weil sie zu viel mit ihrem Mann unternimmt... ahja. Natuerlich wollte Nina da nicht bleiben und Theresa (unsere efBetreuerin) hat dann Rita (meine Hostmum) angerufen, ob sie nciht fuer die Nacht bei uns schlafen kann. Allerdings gefiel es Nina dann so gut bei uns, dass sie gefragt hat, ob sie cniht fuer den rest des Austauschjahres bleiben kann. Rita, die allen Anscheins nach, soviele Gastschueler wie moeglich aufnimmt, hat natuerlich ja gesagt. Ich moechte damit nicht sagen, dass das etwas schlechtes sei und ich bin mir auch sicher, dass Rita das nicht wegen dem Geld macht, das sie bekommt, sondern einfach nur, weil sie und helfen moechte. Schlieslich war cih vor ca ein zwei Monaten in der selben Situation und bin sehr dankbar, dass sie mich aufgenommen hat. Trotzdem, und ich habe auch mit meinen zwei hostschwestern, annelie und gaby, darueber gesprochen, ist es nicht wirklich das, was wir uns vorgestellt haben. Als entschieden wurde, dass Nina bei uns einzieht wurden wir zB nicht gefragt, wie wir es uns in einer Familie erhofft haetten, sonder es wurde uns mehr oder weniger mitgeteilt. Als annelie dann gesagt hat, dass sie diese Unterhaltung mit der ganzen Familie etwas vermisste, meinte Rita,dass sie enttaeuscht sei, weil sie und doch immer beigebracht hat, dass wir uns umeinenader kuemmern sollten und dass es unfair sei, sowas in Ninas Anwesenheit zu sagen. Das war.. ueberraschend. Vor allem, weil sie ja nicht gesagt hatte, dass sie nciht damit einverstanden sei, dass Nina leibt, sondern einfach nur ein Gespraech vorher erhofft haette. Ein anderer Punkt ist, dass es ein bisschen schwierig ist fuer uns, in einer "Familie" mit fuenf anderen "Geschwistern" zu leben, weil es doch erheblich viele sind. Und wenn man dann des oefterren mit "the students" einfach im Allgemeinen angesprochen wird, fuehlt man sich schon en wenig .. nun ja.. halt nciht so prickelnd.
Aber zum Glueck bin ich ja mit Anne und Gaby in einem Zimmer und wir verstehen uns wirklich gut und haben immer load and loads of fun. Allerdings ist es schon nervig, wenn Mohammed und Nina, da sie ja beide von Norwegen sind, immer norwegisch sprechen, wenn sie zusammen sind und manchmal auch, wenn wir dabei sind. Ich mein, dass ist echt nicht das, wofuer wir das Jahr hier machen udn ausserdem ist s ziemlich enrvig im Raum neben an immer irgendeine fremde Sprache zu hoeren, von der man kein Wort versteht. Und ausserdem: das letzte MAl, dass anna und cih Deutsch gesprochen habe, war... ich kann mich schon gar net mehr dran erinnern... ein wenig verwirrend finde ich auch, dass Nina, seit sie bei uns wohnt, kaum noch mit mir spricht, morgens das HAus ein paar Sekunden vor mir verlaesst (nebenbei: Wir nehemn den SELBEN zug) und ich weiss nicht, aba es kommt ein wenig so rueber, als wenn sie iwas gegen mich ahtte ploetzlich. Ich kann mcih aba nicht entsinnen, ihr ieinen Grund dafue gegeben zu haben... argghh... Nya, ich hoff einfach mal ,dass das bessa wird.
Vor ein paar Tagen hat Annes Mutter uebrigens mal im ef Buero in Deutschland angerufen und gefragt, wie viele hoststudets denn hoechstens in einer Familie sien sollten. Die Antwort war DREI! Und sie wussten nix darueber, dass hier mittlerweile sechs sind, geschweige denn fuenf. Scheint wirklich eine super Kommunikation zwischen GB und Deutschland zu sein.
Sowieso scheint Barry eine Quelle fuer Probleme aller Art zu sein: Ein anderer hoststudent aus Columbia wartet schon seit fast drei MOnmaten auf eine neue FAmilie. Rita will ihn aufnehmen. Allerdings will er gar nciht zu Rita kommen.

Ach so, und wir haben jetzt eine grandma im Haus: di Mutter von Ritas Lebensabschnittsgefaehrten wohnt auch ncoh im Haus. Die ist aber ganz nett, zwar altm aber auf jeden FAll umgaenglich.

So, muss jetzt leider Schluss amchen, hab Mathe, mein Geschichtsessay ueber Alex II war uebrigens 7 (das ist das beste, was amn kriegn kann)

love ya all, byebye

bis demnaechst, Theresa

23.11.07 13:59
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


manu (25.11.07 13:51)
Oh man^^ ja, das scheint wirklich gut zu klappen mit der Vermittlung der Austauschschüler^^ also sind da jetzt 6 austauschschüler in deiner family UND noch Ritas eigene Kinder? oh je... du tust mir schon ein bisschen leid

mh... das mit nina ist seltsam... frag sie doch mal...

soderle, ich hoffe, die problems in deiner hostfamily vermiesen dir nicht dein jahr??? das wäre echt schade, wo du doch schon so probleme mit der 1. familie hattest.

wie stehts eigentlich mit deinem portemonnaie? ist da alles mit geregelt? dann wäre wenigsten eine sachewieder geklärt( bis auf die tatsache, dass dein kram weg ist...)

mh, nya,bis denn mal
hdl
manu.


(27.11.07 17:01)
happy birthday to you, happy birthday to you, happy birthday, dear theresa, happy birthday to you!!
hoffe, dir gehts gut und du hast nen schoenen tag!! bleib so wie du bist und gesund und munter und gluecklich und so weiter und so fort
hadisooooooooo...li xxxxxx eva

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung